Sind Weltkriegs-Blindgaenger im Ahrtal versichert?

Blindgaenger im Ahrtal © Miriam Dörr

Bomben in Kiel entschärft

Tote durch Blindgänger

Nach dem tragischen Unfall in Euskirchen mit 2 Toten und großen Schäden in der Nachbarschaft empfehle ich dringend, Ihre alte Versicherung auf den Prüfstand zu legen.

Blindgaenger im Ahrtal sind also auch ein großes Thema, sowohl für unsere Gebäude- als auch die Hausrat-Versicherung.

  • Blindgänger aus den letzten Kriegen sind nur in den von mir neu angebotenen Verträgen versichert! Und da die Zünder nun über 71 Jahre alt sind, ist es immer gefährlicher diese Bomben zu entschärfen. Sprengungen wie im Rurgebiet und in München gehören seit drei Jahren schon zur Tagesordnung und sind in veralteten Versicherungsverträgen AUSGESCHLOSSEN!
  • Auch die Bombe in Euskirchen – die ein Bagger 2014 auslöste – war ein Blindgänger. 2 Tote!
  • Viele Nachbargebäude sind betroffen. Alle sind wahrscheinlich unversichert.
  • Die gerichtlich anhängenden Streitigkeiten mit den Versicherungen können ins leere laufen, da Blindgänger in alten Verträgen ausdrücklich ausgeschlossen gelten. Und die Dinger werden immer älter und rostiger, so dass jeder Spatenstich in unseren Städten lebensgefährlich wird.
  • Die Folgen beim Auffinden dieser Blindgänger sind: Evakuierung, Entschärfungsversuch und bei Mißerfolg kontrollierte Sprengung. Hierbei sind alle betroffenen Gebäude wahrscheinlich unversichert! Die Eigentümer zahlen den Schaden selber.

Blindgaenger im Ahrtal sind in der Gebäude- und Hausrat-Versicherung nur in neuen Verträge eingeschlossen.

In allen alten Vertägen sind Blindgänger ausgeschlossen. Daher empfehle ich die Umstellung auf die modernsten Verträge, die Ihnen Reinhard Gnath anbieten kann.

Rufen Sie mich einfach an: Reinhard Gnath Tel. 02641/9065831 Mobil/WhatsApp 0170/4810112.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.